5 Einbringen eines Zargenbandes/Wannenrand-Dichtbandes

Das flexible Zargenband/Wannenrand-Dichtband muss an den wandseitigen Wannenrändern fachgerecht vormontiert werden. Der Fliesenleger hat so die Möglichkeit, die Verbundabdichtung über die Aufbordung anzubringen. Je nach Einbausituation empfiehlt sich ein vlieskaschierten Butylband über die Aufbordung der flexiblen Zarge zu kleben.
Durch diese Maßnahme wird die Schnittstelle zwischen Fliesenleger und Sanitärinstallateur bestmöglich gelöst.

Abbildung 3
Beispielhafte Einbauvariante Bade- oder Duschwanne, hier mit einem flexiblen Zargenband


Bei Wannenecken mit einem Radius > 15mm empfiehlt sich eine Quetschfalte einzubringen. Fliesen können so bedenkenlos in die Wandecke eingebracht werden, ohne die Dichtebene zu gefährden (Abb.5).

Für die Verarbeitung von kleinformatigen Fliesen oder Mosaik empfiehlt sich der Einsatz einer Trägerplatte (Abb. 6).

Abbildung 4
Detail Fliesen

Abbildung 5
Detail mit Quetschfalte

Abbildung 6
Detail Mosaik

Abbildung 7
Detail ohne Quetschfalte


<b>IVD Praxishandbuch Dichtstoffe</b><br />Das Standard-Nachschlagewerk rund um das Thema Dichtstoffe.<br />IVD Praxishandbuch Dichtstoffe
Das Standard-Nachschlagewerk rund um das Thema Dichtstoffe.

Deutsche Version zur Zeit ausverkauft.

Zur Anmeldung abdichten.de-Newsletter abdichten.de-Newsletter
Der Newsletter rund um das Thema Dichten und Kleben am Bau. Alle Informationen permanent aktuell für Sie.

Zur Anmeldung abdichten.de-Newsletter

© 2019 - www.abdichten.de