5.4 Hautbildungszeit

Bei einkomponentigen Dichtstoffen beginnt die Materialverfestigung, also der Übergang vom plastischen Verarbeitungszustand in den funktionsfähigen Endzustand, von der Oberfläche her. Dabei spielt es keine Rolle, ob dies durch Verdunsten eines flüchtigen Bestandteiles oder durch chemische Reaktion mit Luftsauerstoff oder Luftfeuchtigkeit erfolgt.

Somit kann man die ersten Materialveränderungen an der Oberfläche des Dichtstoffes feststellen. Diesen Vorgang bezeichnet man als »Hautbildung«, da sich das umgewandelte Produkt als Haut auf noch nicht verändertem Material abzeichnet.

<b>IVD Praxishandbuch Dichtstoffe</b><br />Das Standard-Nachschlagewerk rund um das Thema Dichtstoffe.<br />IVD Praxishandbuch Dichtstoffe
Das Standard-Nachschlagewerk rund um das Thema Dichtstoffe.

Deutsche Version zur Zeit ausverkauft.

Zur Anmeldung abdichten.de-Newsletter abdichten.de-Newsletter
Der Newsletter rund um das Thema Dichten und Kleben am Bau. Alle Informationen permanent aktuell für Sie.

Zur Anmeldung abdichten.de-Newsletter

© 2019 - www.abdichten.de