Normen

Der Geltungsbereich des Merkblatts 1 umfasst Fugen in Bodenflächen und im anschließenden Sockel- und Randbereich. D.h. Fugen ohne chemische Belastung auf begehbaren und befahrenen Bodenflächen, auf Balkonen und Terrassen sowie in Lagerhallen. Dito Fugen mit zusätzlicher chemische Belastung wie Parkdecks, Reinigungsanlagen/KFZ-Waschplätze, Flugbetriebsflächen (außer Flächen im Bereich TRwS 784) sowie HBV-Anlagen (Herstellen, Behandeln, Verwenden wassergefährdender Stoffe).

Grundsätzlich zu beachten sind folgende Normen: DIN 18 195 „Bauwerksabdichtungen“ und EN 14188-2 „Fugeneinlagen und Fugenmassen“ (Verknüpfung mit Norm).
Es handelt sich bei den in Frage kommenden Dichtstoffen um solche mit Dehnspannungswert gemäß DIN EN ISO 11600.
Weiter wird vorausgesetzt, dass Bauteile in der Fläche flüssigkeitsdicht sind und keine Umläufigkeit gegeben ist. Das regelt die DIN 52460 (Verknüpfung mit Norm).
Da alle Fugen aus dem Geltungsbereich des IVD-Merkblatts Nr. 1 Wartungsfugen sind, gilt hier DIN 52469 „Fugen- und Glasabdichtungen Begriffe“, siehe MB 15 „Die Wartung von bewegungsausgleichenden Dichtstoffen und aufgeklebten elastischen Fugenbändern“.

Prüf- und Anforderungsnormen

Das Standvermögen einer Abdichtung regelt die Norm DIN EN ISO 7390, ihre Verlaufseigenschaften die DIN EN 14187-3, die Verarbeitbarkeit/Ausspritzbarkeit die DIN EN ISO 9048, die Anstrichverträglichkeit die DIN 52 452-4. Die Volumenänderung regelt die DIN EN ISO 10563 bei standfesten Dichtstoffen und die DIN 52451 bei selbstverlaufenden Dichtstoffen. Das Haft- und Dehnverhalten und den Dehnspannungswert einer Prüfdehnung gemäß Tabelle 2 regelt die DIN EN ISO 8340 (Verfahren B), das Rückstellvermögen bei Prüfdehnung gemäß Tabelle 2 die Prüfnorm DIN EN ISO 7389 (Verfahren B).
Das Haft- und Dehnverhalten nach Dehn-Stauch-Zyklus (Amplitude gemäß Tabelle 2) findet sich in der DIN EN ISO 9047 (Verfahren B), nach Scherbeanspruchung im Abschnitt 7.3 der gleichen Norm.
Das Haft- und Dehnverhalten nach Wasserbelastung legt die DIN 52445.1 im Abschnitt 7.4 fest, die Beständigkeit nach Tausalzbelastung der Abschnitt 7.5.
Für das Haft- und Dehnverhalten nach Chemikalienbelastung ist die DIN EN 14187-6, Abschnitt 8.2, zuständig, für die Volumen- oder Massenänderung nach Chemikalienbelastung der Abschnitt 8.3.

Wichtige Links zum Thema:

Normung
www.din.de – Deutsches Institut für Normung e.V.
www.iso.org – International Organization for Standardization
www.cen.eu – Europäisches Komitee für Normung
www.beuth.de – Beuth Verlag


<b>IVD Praxishandbuch Dichtstoffe</b><br />Das Standard-Nachschlagewerk rund um das Thema Dichtstoffe.<br />IVD Praxishandbuch Dichtstoffe
Das Standard-Nachschlagewerk rund um das Thema Dichtstoffe.

Deutsche Version zur Zeit ausverkauft.

Zur Anmeldung abdichten.de-Newsletter abdichten.de-Newsletter
Der Newsletter rund um das Thema Dichten und Kleben am Bau. Alle Informationen permanent aktuell für Sie.

Zur Anmeldung abdichten.de-Newsletter

© 2019 - www.abdichten.de