Normen

Nach Fertigstellung aller Prüfnormen werden Hersteller und Verarbeiter während einer Übergangsfrist bis zum Wegfall der DIN 4102 zukünftig die Möglichkeit haben, Nachweise zum Brandverhalten oder zum Feuerwiderstand entweder nach DIN 4102 oder DIN EN 13501 liefern. Diese europäische Norm ermöglicht die Zuordnung der deutschen Baustoffklassen zu den neuen europäischen Klassen.

Grundsätzlich zu beachten sind also entweder:

DIN 4102 „Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen“
– Teil 1: Baustoffe, Begriffe, Anforderungen und Prüfungen
Das Brandverhalten wird für Baustoffe, somit also auch für Fugendichtstoffe, in Baustoffklassen wird hier unterschieden nach:
•    Baustoffklasse A (A1/A2 nichtbrennbare Baustoffe
•    Baustoffklasse B brennbare Baustoffe
•    Baustoffklasse B1 schwerentflammbar (für Dichtstoffe mit Prüfung)
•    Baustoffklasse B2 normalentflammbar (für Dichtstoffe ohne Nachweis)
•    Baustoffklasse B3 leichtentflammbar
Das Brandverhalten ist nicht identisch mit dem Feuerwiderstand!
Die DIN 4102 hat mehr als 20 Teile, die u.a. die Feuerwiderstandsdauer (Feuerwiderstandsklasse) von Bauteilen angeben:
•    F 90 für Bauteile, die Lasten aufnehmen
•    W 90 für Brandwände, nicht tragende Außenwände, Brüstungen
•    G 90 für Brandschutzverglasungen
•    I 90 für Installationsschächte
•    S 90 für Kabelabschottungen
•    T 90 für Feuerabschlüsse (Türen)
•    R 90 für Rohrabschottungen
Dichtstoffe sind keine Bauteile, daher sind Dichtstoffe allein nicht in Feuerwiderstandsklassen einzuordnen. Wird eine Fuge in einem Bauteil bestimmter Feuerwiderstandsdauer ausgeführt, so muss die Fuge mindestens die gleiche Feuerwiderstandsdauer wie das umgebende Bauteil aufweisen.

    oder

DIN EN 13501 „Klassifizierung von Bauprodukten und Bauarten zu ihrem Brandverhalten“
– Teil 1 „Klassifizierung mit den Ergebnissen aus den Prüfungen zum Brandverhalten von Bauprodukten Nachweis zum Feuerwiderstand“
– Teil 2 „Klassifizierung mit den Ergebnissen aus den Feuerwiderstandsprüfungen, mit Ausnahme von Produkten für Lüftungsanlagen“
– Teil 3 „Klassifizierung mit den Ergebnissen aus den Feuerwiderstandsprüfungen an Bauteilen von haustechnischen Anlagen, Feuerwiderstandsfähige Leitungen und Brandschutzklappen“
– Teil 4 „Klassifizierung mit den Ergebnissen aus den Feuerwiderstandsprüfungen von Anlagen zur Rauchfreihaltung“
– Teil 5 „Klassifizierung mit den Ergebnissen aus Prüfungen von Bedachungen bei Beanspruchung durch Feuer von außen, Brandverhalten von Baustoffen – Bauaufsichtliche Benennungen“

Neben der Prüfung von Dichtstoffen gibt es auch die Möglichkeit, die Fuge in ihrer konkreten Einbausituation zu prüfen. Anwendung finden hier die Normen:
EN 1363 „Feuerwiderstandsprüfungen“
–    Teil 1 „Feuerwiderstandsprüfungen, Allgemeine Anforderungen“
Teil 2 „Feuerwiderstandsprüfungen, Alternative und ergänzende Verfahren“
Teil 3 „Feuerwiderstandsprüfungen für Installationen, Abschottungen"
Teil 4 „Feuerwiderstandsprüfungen für Installationen, Andichtungssysteme für Bauteilfugen“
EN ISO 13943 „Brandschutz – Vokabular“


Informationen des DIBt „Deutsches Institut für Bautechnik“ über den Stand der europäischen Harmonisierung im Brandschutz gibt ein Aufsatz (http://www.dibt.de/de/Data/Info_europ_Harmonisierung_Brandschutz.pdf) von BD Dipl.-Ing. Irene Herzog, DIBt.


Wichtige Links zum Thema:

Normung
www.din.de – Deutsches Institut für Normung e.V.
www.iso.org – International Organization for Standardization
www.cen.eu – Europäisches Komitee für Normung
www.beuth.de – Beuth Verlag


<b>IVD Praxishandbuch Dichtstoffe</b><br />Das Standard-Nachschlagewerk rund um das Thema Dichtstoffe.<br />IVD Praxishandbuch Dichtstoffe
Das Standard-Nachschlagewerk rund um das Thema Dichtstoffe.

Deutsche Version zur Zeit ausverkauft.

Zur Anmeldung abdichten.de-Newsletter abdichten.de-Newsletter
Der Newsletter rund um das Thema Dichten und Kleben am Bau. Alle Informationen permanent aktuell für Sie.

Zur Anmeldung abdichten.de-Newsletter

© 2019 - www.abdichten.de