IVD-Merkblatt 4: Abdichten von Fugen im Hochbau mit aufzuklebenden Elastomer-Fugenbändern

IVD-Merkblatt Nr. 4
IVD-Merkblatt Nr. 4
Elastomer-Fugenbänder sind industriell vorgefertigte, elastische Fugenbänder mit bestimmter, in ganzer Länge durchgehender Form, zum Beispiel aus Polysulfid oder Silicon. Sie sind sowohl für Fugenabdichtungen im Neubau als auch für die Instandsetzung schadhafter Fugenabdichtungen geeignet. Sie bieten vor allem eine Lösung in Fällen, wo die Voraussetzungen für spritzbare Dichtstoffe nicht mehr gegeben sind. Zum Beispiel bei unter- oder überdimensionierten Fugenbreiten (größer als 35 mm), bei starkem Fugenversatz, nicht parallelem Fugenverlauf, ungenügender Fugentiefe für Hinterfüllung und Dichtstoff oder stark schwankenden Fugenbreiten. Aber auch bei fest haftenden alten Dichtstoffen, ungenügende Festigkeit der Fugenflanken oder einem falschen Dichtstoff in der Fuge.
Zu diesem Thema hat der IVD ein Merkblatt herausgegeben, das die neue, einheitliche Terminologie berücksichtigt.

<b>IVD Praxishandbuch Dichtstoffe</b><br />Das Standard-Nachschlagewerk rund um das Thema Dichtstoffe.<br />IVD Praxishandbuch Dichtstoffe
Das Standard-Nachschlagewerk rund um das Thema Dichtstoffe.

Deutsche Version zur Zeit ausverkauft.

Zur Anmeldung abdichten.de-Newsletter abdichten.de-Newsletter
Der Newsletter rund um das Thema Dichten und Kleben am Bau. Alle Informationen permanent aktuell für Sie.

Zur Anmeldung abdichten.de-Newsletter

© 2019 - www.abdichten.de